· 

Hilfe für Menschen mit Einschränkungen beim Sehen

Mit zunehmendem Alter lässt bei vielen Menschen die Sehfähigkeit nach. Dies ist ein normaler Vorgang. Während durch eine Brille die Sehschärfe problemlos korrigiert werden kann, ist dies bei Farbkontrasten leider nicht so ohne weiteres möglich. Darüberhinaus gibt es auch jüngere Menschen mit einer Schwäche beim Farbensehen. Nicht jede Farbkombination ist daher für alle Menschen gleich gut lesbar. Da der Anrufmonitor auf Farbkontraste setzt, kann es hier zu Problemen beim Ablesen kommen. Daher ist es ab der Programm-Version 1.0.0 von SpamBlockUp möglich, die Farben des Anrufmonitors, der auf Wunsch bei eingehenden  oder ausgehenden Anrufen erscheint, zu ändern.

Dies geschieht über einen entsprechenden Schlüssel in der Windows-Registrierung. Ist der Schlüssel nicht gesetzt, werden alle Farben nach folgendem Standard-Schema dargestellt:

 

Bewertungsvorgang: Schrift Weiß, Hintergrund Dunkelblau

Unbekannte Rufnummer / Bewertung: Schrift Weiß, Hintergrund Orange

Spam-Nummer: Schrift Weiß, Hintergrund Rot

Nummer nicht Spam oder im Telefonbuch enthalten: Schrift Weiß, Hintergrund Grün

 

Beim Computer werden - wie auch beim Farbfoto oder Fernseher - die Farben in den drei Grundkomponenten bzw. Grundfarben dargestellt, für die das menschliche Auge empfindlich ist: Rot, Grün und Blau (RGB). Je nachdem, wie intensiv die einzelnen Farbkomponenten leuchten (= Helligkeit der Grundfarbe), ergeben sich in Kombination viele Millionen möglicher Farben, die wir sehen können. Beim Computer kann jede dieser drei Grundfarben in 256 Helligkeitsstufen dargestellt werden (0-255). 0 ist die geringste und 255 die maximale Helligkeit der Grundfarbe. Diese Helligkeitsstufen für die drei Grundfarben werden beim Computer hexadezimal angegeben, weil so die Werte von 0 bis 255 in zwei Zeichen dargestellt werden können. Dies sind die Hexadezimal-Zahlen von 00 bis FF. Um dem Computer dies mitzuteilen, wird einer Hexadezimalzahl z.B. die Zeichenfolge "&H" vorangestellt. &HFF ist also die Zahl 255. Jede Farbe kann nun durch die Kombination der Helligkeiten der drei Grundfarben Blau (B), Grün (G) und Rot (R) dargestellt werden, jeweils mit einem Intensitätswert von 0 bis 255 bzw. 00 bis FF. Das Schema lautet &HBBGGRR. BB steht für die Intensität der Farbe Blau, GG für die Intensität der Farbe Grün und RR für die Intensität der Farbe Rot. Bei der "Farbe" Weiß sind alle drei Komponenten maximal. Die "Farbe" Weiß hat also den Hexadezimal-Wert

 

&HFFFFFF

 

Die "Farbe" Schwarz folglich den Wert

 

&H000000

 

Reines Rot hat den Wert &H0000FF, reines Grün den Wert &H00FF00 und reines Blau den Wert &HFF0000. Durch die Kombination dieser drei Werte ergeben sich dann insgesamt 256 x 256 x 256 = 16.777.216 Farben. Magenta ergibt sich z.B. durch die Kombination von Rot und Blau und wäre daher &HFF00FF.

 

Sie können die Schriftfarbe, als auch die Hintergrundfarbe für die oben genannten 4 Ereignisse ändern, um sie Ihren persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Dazu werden je 2 Farbwerte für die 4 verschiedenen Ereignisse mit Komma getrennt nacheinander angegeben. Und zwar immer zuerst die Schriftfarbe, gefolgt von der Hintergrundfarbe des Ereignisses. So ergeben sich 8 Hexadezimal-Zahlen. Standardmäßig lautet die Farb-Reihenfolge:

 

Weiß,Dunkelblau,Weiß,Orange,Weiß,Rot,Weiß,Grün

oder Hexadezimal:

&HFFFFFF,&HFF0000,&HFFFFFF,&H0080FF,&HFFFFFF,&H0000E0,&HFFFFFF,&H00C000

 

Durch die Änderung einzelner Werte können Sie für die 4 Ereignisse beliebige Farben festlegen.

 

Um SpamBlockUp diese Farben für den Anrufmonitor (ARM) mitzuteilen, rufen Sie den Registrierungseditor (regedit) auf und navigieren zum Schlüssel: HKEY_CURRENT_USER\Software\Volker Ulle\FritzBlock\Settings. Bei neueren Systemen auch HKEY_CURRENT_USER\Software\Volker Ulle\SpamBlockUp\Settings. Innerhalb dieses Schlüssels fügen sie mit der rechten Maustaste eine neue Zeichenfolge hinzu. Dieser Zeichenfolge geben Sie den Namen "ARMColors". Als Inhalt benutzen Sie die oben als Beispiel angegebene Zeichenfolge (Zeichenkette / String), in der die 8 hexadezimalen Zahlenwerte durch Komma getrennt angegeben werden. Ändern Sie nun vorsichtig einzelne Werte in der Zeichenkette, um zu sehen, wie sich das Fenster des Anrufmonitors in seinen Farben verändert. Sie können dies im laufenden Betrieb des Programmes tun, da der Anrufmonitor vor jeder Aktivierung die aktuellen Farbwerte aus der Windows-Registrierung abfragt. Bitte achten Sie peinlich genau auf das korrekte Format der Farbwerte! Ein falsches Format oder falsche Zahlen (z.B. andere als 0-9 und A-F) führen zu einer Fehlermeldung und zur Beendigung des Programms.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0